Freitag, 6. Oktober 2006

falsche Beschreibungen

Süddeutsche Zeitung, Samstag, 7. Oktober 2006, Seite 2.
Korrekturen
Im Artikel „Land der Heuschrecken” in der Ausgabe vom 30. September hieß es irrtümlich, dass sich auch beim Stuttgarter Autozulieferer Mahle Finanzinvestoren eingekauft hätten. Das Unternehmen befindet sich aber seit mehr als 40 Jahren zu 99,9 Prozent im Besitz der von den Firmengründern ins Leben gerufenen Mahle-Stiftung.

Im Wirtschaftsteil vom Freitag schrieb Peter Frey, Sozial- und Wirtschaftspsychologe an der Universität München, in seinem Forums-Beitrag, der ehemalige Infineon-Chef Ulrich Schumacher stehe gemeinsam mit seinem Finanzchef unter Anklage. Tatsächlich aber handelt es sich nicht um den Finanzvorstand, sondern um das ehemalige Vorstandsmitglied, das bei Infineon für das Speichergeschäft zuständig war. Beide sind auch nicht angeklagt, sondern nur Beschuldigte in einem Ermittlungsverfahren der Staatsanwaltschaft München.

:::QuakQuak:::

:::Fehler-Korrekturen in der deutschen Presse:::

Kontakt

Gefundene Korrekturen kann man mir gerne schicken: stereomike AT web.de

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Gut!
Das haste gut afgedeckt. In letzter Zeit kann ich den...
Mike (Gast) - 7. Mai, 15:38
Spiegel Kritik
Spiegel Kritik
Horst (Gast) - 8. Jun, 18:48
interessant
Günter (Gast) - 8. Jun, 18:44
"Druckfehler"
Süddeutsche Zeitung, 24.12.2007, S.15 Kein Sonderhonorar In...
Stereomike - 25. Dez, 16:32
falsche Beschreibung
Wunderbar komisch:: Süddeutsche Zeitung, Dienstag,...
Stereomike - 11. Sep, 15:19

Suche

 

Status

Online seit 6631 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 7. Mai, 15:38

Credits


Diverses
Falschmeldung
Historisches
Korrekturen
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren